Sonntag, 27. September 2015

Mädchenglück...

...hoffe ich, mit der gestern entstandenen Kombi aus Tunikakleidchen und Mütze auslösen zu können!

Es entstand eine Jerseytunika nach einem Schnitt aus der Kinder-Herbst-Ottobre 04/2015.
Er gefiel mir sofort und so wurde er gleich in 110 gepaust.
Eigentlich sollte er schon für Jo's Cousine sein, die vor kurzem 5 Jahre alt wurde - diese bekam dann aber doch etwas anderes *KLICK* - und so wurde die Busy Forrest nun das Geburtstagsgeschenk für die 'Große' unserer Freunde.

Erstaunlicherweise braucht sie mit ihren jetzt 3 Jahren auch schon eine 110! o_O

Beim Cousinchen hätte ich Grün, Orange oder Rot kombiniert, hier griff dann aber farbmäßig beherzt auch mal in den großen, pinken Mädchentopf!
Ich weiß, die Mama mag das ;)


Wie auf der Collage zu sehen, habe ich den Halsausschnitt Streifen versäubert und erstmals auch an meiner Maschine mit 2,5er Zwillingsnadel gearbeitet.

Die Taschen sind nach Anweisung mit Einhaltefäden über eine Pappschablone gezogen, gebügelt und aufgesetzt - das hat sehr gut geklappt.


Das Label hab ich etwas unterfüttert, damit es optisch nicht untergeht.

Meine Bedenken, dass es durch das Allover zu sehr nach Nachthemd aussieht, zerstreute dann mein Mann, indem er mal provisorisch eine Jeans dazu legte...

Passend zur Tunika entstand dann noch eine Jerseymütze - die Twonie.
Ich habe Größe 51 genäht und hoffe, sie ist der Kleinen nicht zu groß, denn sogar unserem Rabauken und 'Blubberkopf' passte die Mütze beinahe...


Wie auf dem Foto zu sehen, habe ich die Übergangsnaht und auch die Kante abgesteppt.
Die gedoppelt gearbeitete Mütze sollte dadurch angenehmer zu tragen sein, weil sie nicht mehr umklappen/-krempeln kann.

Optisch finde ich die untere Steppnaht nicht so toll, weil sie auch die schräge Paspel kreuzt.
Bei der Mütze für den Rabauken werde ich sie darum erst einmal weg lassen und sehen, wie es sich im Alltags händeln lässt.

Alle verarbeiteten Stoffe sind übrigens von Tedox.
Die Qualität des Musterjerseys ist echt gut - der Uni hat mich aber allein schon wegen des enormen Aufrollens der Schnittkanten beinahe in den Wahnsinn getrieben *grml*

So, und nun muss es nur noch den Beschenkten gefallen...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo von einer neuen Leserin,

toll ist diese Tunika geworden, mir gefällt der Stoff total, auch wenn ich keine Drei mehr bin ;)

Die Ziehe-die-Fäden-über-der-Schablone-zusammen-Technik hab ich auch schon mal angewendet, normalerweise halte ich mich nicht gern an Nähratschläge, so nach dem Thema "das kann ich auch so irgendwie", aber dieser Trick ist wirklich nachahmenswert, simpel und doch zielführend.

Die Beschenkte hat sicher riesige Freude an den Teilen!

LG von Fia

Andrea Lorenz hat gesagt…

Hallo Fia,
schön, dass Du her gefunden hast - ich hoffe, Du bleibst meinem kleinen Blog treu - viel Spaß beim Durchstöbern!
VlG Andrea

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...